Wann braucht ein Pferd therapeutische Hilfe?

Prävention:

  • zur Vorbeugung von Verletzungen
  • zur Vorbereitung der Nutzung als Reitpferd
  • Früherkennung und Entgegenwirkung von Dysbalancen um Überbelastungen und vorzeitige Verschleißerscheinungen zu vermeiden

 

Rehabilitation

  • nach Verletzungen wie zB. Sehnenschäden, Sturz, Schlagverletzung etc.
  • Arthrosen der Gelenke und der Wirbelsäule
  • Rückenbeschwerden (zB. beim Satteln, Putzen und Reiten)
  • erhöhter Muskelabbau (Muskelatrophie)
  • schmerzhafte Muskelverspannungen
  • Sehnenerkrankungen
  • Lahmheiten, bei denen keine eindeutige Ursache gefunden werden kann
  • Erkrankungen und Schädigungen des Nervensystems
  • Cauda-equina-Kompressionssyndrom
  • weitere Erkrankungen des Bewegungsapparats und des Nervensystems
  • Traumata / Verletzungen, z. B. nach Unfällen, wie Verstauchungen, Verrenkungen, etc.
  • Gesunderhaltung von alten Tieren
  • Bewegungserhaltung oder -verbesserung bei bewegungseingeschränkten Tieren
  • Narbenbehandlung
  • nach Operationen
  • Unterstützung des Bewegungsapparates bei längeren Standzeiten
  • Fehlstellungen

 

Leistungssteigerung / Bewegungsoptimierung

  • Durch die manuelle Therapie wird die Beweglichkeit und Flexibilität erweitert und so die Leistung gesteigert
  • Behandlung von Leistungs- und Bewegungseinschränkungen

Indizien zur möglichen Notwendigkeit einer Therapie

  • Charakterveränderung
  • Taktfehler
  • häufiges Stolpern
  • Schmerzen oder Zucken beim Putzen
  • Kopfschlagen
  • Zähneknirschen
  • wenig Biegung möglich
  • Widersetzlichkeit beim Satteln
  • Komplikationen während der Geburt
  • Narben am Körper
  • Leistungsabfall
  • alte Pferde
  • Jungpferde
  • Unruhe
  • bei andauernden oder wiederkehrenden Verspannungen
  • schiefe Kopf-Halshaltung
  • Rückenprobleme

 

Pferdetherapie

Mobile Pferdephysiotherapie im Sauerland und Umgebung

Pferdetherapie-Sauerland

Melanie Philippaerts

Schwesternhausweg 1

57368 Lennestadt

 

Tel.: 0151 52489875 

Zum Wohle des Pferdes...